Freitag, 5. März 2010

Blood, sweat and tears
.

Gestern und vorgestern hab' ich mir Zeit genommen (bin ja noch zu Hause wegen meiner Fuß-OP) und wollte so richtig durchstarten. Mein Tuch sollte so einen ordentlichen Schub bekommen. Ich wollte was schaffen - vielleicht bis zur Borte ??? Die Vision ;-)

Nun gut, das war reines Wunschdenken .....


Mittwoch spät abends bemerkte ich einen Fehler im linken Dreieck. Den konnte ich leider nicht mehr hocharbeiten - Mist!
So viel Zeit genommen - alles umsonst - dicker Hals - geribbelt :-(

Am Donnerstag früh morgens angefangen - gestrickt wie eine Weltmeisterin - alles wieder aufgeholt und noch ein bisschen weiter.
Da, ein Fehler in der Mitte - wieder Zeit verloren, weil ich die Fehlerstelle korrigieren wollte.
Also mit dickstem Hals - genervt ohne Ende - den Tränen nahe - wieder geribbelt, Maschen aufgenommen und noch einmal losgelegt mit wenig Freude.
.

Nun hab' ich 186 Reihen gestrickt und gefühlte 20.000 Maschen auf der Nadel. Ich muss mich immer wieder sehr konzentrieren. Wenn ich abgelenkt bin (beim letzten Fehler hatte ich davon geträumt, dass ich mein Tuch vielleicht bis zu meinem Geb.... fertig bekomme und fein ausführen kann - ähhhhh....ja!) passieren Fehler.

Wenn ich nicht so eine dickköpfige, widdrige und wahrscheinlich auch besessene Strickerin wäre, wer weiß, ich hätt's vielleicht schon in die Ecke geschmissen.

Aber totsicher - ich gebe nicht auf - das wär' ja noch schöner !!!

Wenn es Euch zwischendurch ähnlich gegangen ist und Ihr den Wunsch habt, dieses Mist-(oder wie auch immer)Tuch in die Ecke zu feuern -

bitte, bitte nicht aufgeben!!!

Wir werden das zusammen schaffen - das wär' doch gelacht!!!

Meine Wunden sind geleckt, ich nehm' gerne mal jemanden auf den Schoß ;-)))

Sehr, sehr liebe Grüße an Euch tapfere Strickerinnen

Birgit

Kommentare:

  1. Hallo Birgit, ich kenne das Gefühl sehr gut von meinen letzten Tüchern! Aber du hast recht, nicht aufgeben, sondern Fehler ausbessern und dann die neuen durch das Aufribbeln entstandenen Fehler auch wieder ausbessern und weitermachen!
    Viel Erfolg bei deinem Tuch, es sieht schon sehr schön aus!
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Birgit,
    danke für deinen netten Kommentar! Schreib mir doch einfach an stadtwaldvogel(at)yahoo.de
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Birgit,

    finde dein Durchhaltevermögen einfach klasse. Du kannst wohl ganz gut Leute motivieren. Wenn ich nicht schon so weit wäre, würde ich jetzt statt einem Kommentar sicherlich die Nadeln schwingen.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Birgit,
    dafür, dass du rippeln musstest, bist du trotzdem beachtlich weit. Ich bewundere deine Geduld. Aber die wird am Ende belohnt, wenn du es doch pünktlich fertig hast und ausführen kannst!
    Ich habe noch nicht viel geschafft. Kommt aber daher, dass ich doch noch was Anderes nadeln muss, zwischendurch :-(. Aber bisher blieb alles fehlerfrei *freu*.

    Viel Spaß und keine Fehler mehr wünscht dir Netty

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Birgit,

    ich sitz schon seit ein paar Tagen auf deinem
    Schoß...grins....hast du es nicht bemerkt...lach!
    Ich bewundere dein Durchhaltevermögen, und kann
    das Gefühlschaos von A-Z nachfühlen!
    .....obwohl mein Tuch gerade in der Schublade
    verweilt, werde ich aber gaaanz bestimmt nicht
    aufgeben. Es gibt eben nur eine Pause,
    weil ich dringend Musterkarten für die
    Stempelmesse im April machen muß, und
    weil ich mich vom meinem Strick-Gefühlchaos
    erholen muß ;-)

    zusammen schaffen wir es bestimmt irgendwann

    liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  6. Kompliment Birgit, trotz ribbeln bist du schon wieder so weit. Ich kann mir das gut vorstellen. Der Widder, gleich auf 180 vor Ärger, am liebsten alles in die Ecke werfen und 5 Min. später wieder hervorholen und weitermachen. So gehts mir immer.

    Ich freu mich schon auf dein fertiges Tuch

    LG Britta :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Mädels, ich danke Euch für Eure Kommentare. Das motiviert mich ungemein. Und ich hoffe, der Funke springt auch auf alle, denen es ähnlich geht, über. Ich war gestern ziiiiiiemlich .... !!! Heute habe ich nicht am Tuch gestrickt, bin aber durch Eure Kommentare wieder richtig gut drauf.
    Dankeschön :-)))
    Sehr liebe Grüße an Euch alle
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Birgit,
    immer kommt was dazwischen, wenn ich loslegen will und so geht es nicht so gut voran.
    Aber ich mühe mich redlich und so geht es eben Stück für Stück.......eben langsam.
    Und Du ribbelst und ribbelst und bist doch weiter, aber das ist schön und ich erfreue mich daran, herzlichst margit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Birgit, toll daß Du so schnell aus Deinem "Strick-Tief" rausgefunden hast - Die Mühe lohnt sich auf jeden Fall! Bei Deiner tollen Farbe kommt das Muster auch so schön rüber. Ich bin ja nach wie vor von unseren Teilen begeistert und freue mich jedes Mal, wenn ich Bilder von Euch allen sehen kann.
    Das wäre schon ein feines Bild, wenn wir alle uns, in unsere Tücher gehüllt, mal zum Fotoshooting treffen könnten!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen