Dienstag, 9. März 2010

Die Schublade war nicht sehr tief


und deshalb hab ich mein Tuch doch schneller als gedacht wieder herausgezogen.
Irgendwie ist das Suchtpotential bei diesem Tuch doch sehr , sehr hoch ......grins.

Nach all den ermutigenden Worten habe ich es also erneut gewagt, und wie ihr seht bin ich für meine Verhältnisse schon sehr weit gekommen.
Jetzt hoffe ich , daß entgültig der Knoten geplatzt ist, und ich hoffentlich ohne größere
Katastrophen weiter stricken kann. Auf eine Rettungsleine werde ich aber ganz bestimmt nicht
verzichten. Diese ziehe ich mir immer in dem Abstand ein, den ich gewillt wäre zu ribbeln ;-))

Auf jeden Fall finde ich es absolut super, daß wir das Tuch hier gemeinsam stricken. Es motiviert
sehr, auch durchzuhalten, und das Tuch eben nicht in eine zu tiefe Schublade zu stecken.

wünsche euch allen viel Freude, Kraft und Mut beim stricken und auch sonst in eurem Leben.

Herzensgrüße
Beate

Kommentare:

  1. Hallo liebe Beate, superfeine Nachrichten - totaler Freufaktor :-)))
    Ich wünsche Dir viel Spaß bei Deinen Fortschritten und freue mich auf Deine Bilder.
    Sehr liebe Grüße aus dem unglaublich wunderbar sonnigen und sehr kalten Garbsen
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Ach Beate, tröste dich, auch bei mir gab es gleich zu Anfang Frust auf der ganzen Linie. Aber wir schaffen das schon.

    Wär doch gelacht...

    Liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Beate,

    wäre doch auch jammerschade gewesen, wenn du nicht weiter gestrickt hättest. Dein Tuch ist wunderschön.

    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen