Sonntag, 21. Februar 2010

Es geht voran

Wir haben uns am Karnevalswochenende einen Kurzurlaub nach Holland gegönnt. Bei ca. 3-stündiger Anfahrt hatte ich dann gut Zeit meine Wolle zu wickeln und schon mal anzustricken. Einiger Versuche habe ich schon gebraucht um in den Strickrythmus reinzukommen.
Da ich kein langes Lineal mitgenommen hatte, habe ich mir mit diesen kleinen Haftnotizzetteln beholfen. Jede gestrickte Reihe bekommt bei mir ein Bleistiftpünktchen und der Haftnotizzettel rutscht eine Reihe höher, so dass noch die letzte Anleitungsreihe zu sehen ist.
Damit komme ich ganz gut zurecht und konnte sogar noch die Rückfahrt zum Stricken nutzen.
Bei Reihe 69 habe ich mir dann zur Sicherheit eine "Rettungsleine" eingebaut und diese dann auch gleich nutzten müssen. Da ich einen groben Fehler im linken Einstrickmuster hatte. Werde mir jetzt nochmal eine neue "Rettungsleine" einbauen, da sich die Wolle bestimmt kein zweites Mal mehr auftrennen lässt ohne auseinander zu fallen. Aktuell bin ich nun bei Reihe 77 und ziemlich "stricksüchtig" nach diesem Tuch.

Kommentare:

  1. Hallo Evelyn, da bist ja wirklich schon sehr weit gekommen. Sieht so super aus! Mutig von Dir, während der Fahrt anzufangen. Ich hätte das nicht hingekriegt. Weiterhin viel Spaß
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Du bist ja echt schon ganz schön weit. Und im Auto an dem Tuch stricken, Kompliment.

    LG Britta :-)

    AntwortenLöschen